Anony­me Zeich­ner *2015, Kunst­ver­ein Tier­gar­ten Ber­lin

az_2015_de_72dpi

600 inter­na­tio­na­le Zeich­nun­gen
zusam­men­ge­stellt von Anke Becker
02.–29. 08.2015

Gale­rie Nord | Kunst­ver­ein Tier­gar­ten
Turm­str. 75 10551 Ber­lin

Wei­te­re Aus­stel­lungs­sta­tio­nen: Gale­rie Artq13, Rom/Italien 9. — 11. Okto­ber 2015 / Gale­rie GEYSO20, Braun­schweig 13. 11. — 18. 12. 2015 / Kunst­ver­ein Rüs­sels­heim (Februar/März 2016)

www.anonyme-zeichner.de

ANONY­ME ZEICH­NER: Wie ver­än­dert sich das eige­ne Urteil, wenn man nichts über Namen und Her­kunft der Künst­ler weiß? Wie ent­wi­ckelt man selbst eine Defi­ni­ti­on von Wert, wenn die Prei­se ein­heit­lich sind? Was ist eine gute Zeich­nung? ANONY­ME ZEICH­NER ist Kon­zept­kunst und Aus­stel­lungs­pro­jekt in einem: Die Arbei­ten der betei­lig­ten Künstler_innen wer­den Teil einer gro­ßen Instal­la­ti­on, eines Gesamt­kunst­wer­kes, in dem es kei­ne Hier­ar­chien gibt.

600 inter­na­tio­nal drawings
com­pi­led by Anke Becker
August 02 — 29, 2015

ANONY­MOUS DRAWINGS: How does one’s own assess­ment chan­ge if the­re is no infor­ma­ti­on at all about the artist? How can one deve­lop a per­so­nal defi­ni­ti­on of value if the sales pri­ces are all iden­ti­cal? What is then a good drawing? ANONY­MOUS DRAWINGS is con­cep­tu­al art and exhi­bi­ti­on pro­ject all in one.With Anony­mous Drawing many sin­gle pie­ces of art beco­me one “Gesamt­kunst­werk”. Each and every anony­mous artist beco­mes part of a collec­ti­ve work of art whe­re hier­ar­chies do not exist.