Rega­lo — pre­mio, Stif­tung Kunst­fonds

Albert Coers ist einer der Jah­res­sti­pen­dia­ten der Stif­tung Kunst­fonds 2011.

“Um eine För­de­rung hat­ten sich 1343 Künst­le­rIn­nen bewor­ben, davon über 1000 für ein Sti­pen­di­um. Die Jury – Bar­ba­ra Auer, Moni­ka Bar­tho­lomé, Tat­ja­na Doll, Doro­thea Fri­go, Chris­toph Girar­det, Wer­ner Hay­pe­ter, Tho­mas Huber, Gise­la Klein­lein, Chris­ti­an Lethert, Ros­wi­tha Pape, Tho­mas Rent­meis­ter, Jörg Sas­se, Sabi­ne Schmidt, Det­lef Schwei­ger und Chris­ti­na Végh – ent­schied nach mehr­tä­gi­gen inten­si­ven Bera­tun­gen und setz­te den Schwer­punkt auf die Sti­pen­di­en, um ins­be­son­de­re die freie künst­le­ri­sche Arbeit zu för­dern.”

Die Ver­ga­be fand am 5. Febru­ar statt …

nähe­res auf der Sei­te der Stif­tung Kunst­fonds