Gas­teig-Encoun­ters, JAJA NEIN­NEIN VIEL­LEICHT, Gas­teig, Mün­chen

14-tei­li­ge Instal­la­ti­on, Druck auf Kle­be­fo­lie, Alu-Dibond, Papier, A4-A2.
JAJA NEIN­NEIN VIEL­LEICHT — 15. RischArt_Projekt 2020, 13.03. – 20.06.2020


Redu­zier­te Schwarz-Weiß-Fotos im Kon­trast mit der Innen­ar­chi­tek­tur mit ihrer Über­fül­le von Far­ben und visu­el­len Infor­ma­tio­nen. Die Fotos zei­gen Men­schen, die mit Gebär­den­spra­che Begrif­fe aus­drü­cken, die in Wech­sel­be­zie­hung mit dem jewei­li­gen Ort ste­hen. Die Bil­der stam­men aus einem Lehr­buch, das 1985 in Ost­ber­lin her­aus­ge­ge­ben wur­de – im sel­ben Jahr, als der Gas­teig als Kul­tur­zen­trum ein­ge­weiht wur­de.

JAJA NEIN­NEIN VIEL­LEICHT — 15. RischArt_Projekt 2020, 13.03. – 20.06.2020

Albert Coers, Maxi­mi­li­an Erba­cher, Ali­cia Framis, Dana Lür­ken, Bea Mey­er, Cla­ra Oppel, Tho­mas Rent­meis­ter, Wolf­gang Steh­le, Sophia Süß­milch, Tho­mas Thie­de
kura­tiert von Katha­ri­na Kel­ler

Es erscheint Albert Coers: Gas­teig-Encoun­ters und ein Kata­log im Icon-Ver­lag.
10 ein­ge­la­de­ne Künstler*Innen nähern sich dem viel­schich­ti­gen The­ma Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ihren spe­zi­ell für den Gas­teig kon­zi­pier­ten Arbei­ten.

Gas­teig Mün­chen
www.rischart.de