Domestic Space | Domagk Edition, zweigstelle Berlin

 

33 A Kapuziner_DSC05822

A. Coers: Kapuziner, aus der Serie Strassen Namen Zeichen, 2018

Anja Behrens, Christian Buchloh, Silvia Cardini, Albert Coers, Claudia Desgranges, Isabelle Dyckerhoff, Florian Ecker, Zita Habarta, Mark Harrington, Reiner Heidorn, Thomas Hellinger, Irene Hoppenberg, Monika Huber, Inge Jakobsen, Jürgen Kellig, Regina Kochs, Natasha Küderli, Elvira Lantenhammer, Javis Lauva, Florian Lechner, Carolin Leyck, Marcus Lichtmannegger, A. Paola Neumann, Ursula Oberhauser, Jürgen Paas, Marc Peschke, Jakob Roepke, Vera Rothamel, Gabriele Schade-Hasenberg, Kirk Sora, Angela Stauber, Antje Sträter, Don Voisine, Alessia von Mallinckrodt, Maria Wallenstål-Schoenberg, Thomas Weil, Tobias Zaft, Katrin Zeise

Eröffnung der Ausstellung: Samstag, 17. November 2018 um 19 Uhr.
Ausstellungsdauer: 18.11. bis 25.11.2018
Öffnungszeiten: Mi/Do/Fr/Sa/So 14-18 Uhr
Ort: DomagkAteliers, Halle 50, Margarete Schütte-Lihotzky Str. 30, D-80807 München

zweigstelle.berlin

Logo_ZB_Domagk_Edition

Wahlen/Wachstum

18--coers-raab-IMG_9633

 Wahlen, 2009-2018, Abgepauste Wahlslogans, Bleistift auf Backpapier

raab-IMG_9634

kunsthaus-raab-vitrine-IMG_9668Wachstum, 2009/18, Doku von Aktion: Fotos, Brief, Sprühdose, Schablone (Remake 2018)

Beim Bundestagswahlkampf 2009 fielen Coers Plakate auf, die mit dem Begriff ‚Wachstum’ warben. Dies schien fragwürdig, angesichts der auch negativen Auswirkungen, etwa der Umweltbelastung. Coers pauste das Wort ‚Wachstum’ auf Backpapier, übertrug es auf eine Schablone und sprühte es mehrfach auf Wahlkampfplakate. Durch die Vervielfältigung des Begriffs sollte dieser anschaulich gemacht und ad absurdum geführt werden.  Beim Anbringen der Schriftzüge wurde er  beobachtet und wegen Sachbeschädigung angezeigt. Das Verfahren wurde nach einigen Monaten eingestellt.

Weitere Ausschnitte aus Wahlkampfslogans kopierte Coers 2017 und 2018. Das Abdecken und Abpausen war ein performativer Akt, der teils für Irritation sorgte, dabei völlig legal war. Isoliert von ihrem Zusammenhang und auf Umrisslinien reduziert, wirken die Schriftzüge neutral-dokumentarisch. Sie zeigen, welche Begriffe wichtig waren, rufen vielleicht Erinnerungen auf. Sie widersprechen sich zum Teil, ergeben aber auch neue Verbindungen.

Vitrine-Detail-IMG_9643

Ausstellung Schmankerl, Kunsthaus Raab, München

Claudia Barcheri, Jutta Burkhardt, Albert Coers, Tabea Elend,
Jonah Gebka, Christian Hartard, Hannes Heinrich, François Huber,
Agnes Jänsch, Heike Jobst, Bruno Kuhlmann, Alfred Kurz,
Annabell Lachner, Aylin Neuhofer, Paulina Nolte, Jonathan Penca,
Mako Sangmongkhon, Wolfgang Stehle, Günter Wangerin

Eröffnung
Samstag 6.10. 14-20 Uhr
Sonntag 7.10. 12-19 Uhr

Donnersbergerstraße 15, 80634 München
Freitag  13 – 19 Uhr,  Donnerstag Führung um 18 Uhr
www.kunsthausraab.de

animalibri

Albert Coers: Biblioteca privata R.F.H., C.G.E.B., A.J.C. 2012 (links), Biblioteca vitale, 2011 (Mitte), Biblioteca pendente 2011 (rechts)

Raum 1: Biblioteca privata R.F.H., C.G.E.B., A.J.C. 2012 (links), Biblioteca vitale, 2011 (Mitte), Biblioteca pendente 2011 (rechts)

Albert Coers: Biblioteca privata R.F.H., C.G.E.B., A.J.C. 2012

Biblioteca privata R.F.H., C.G.E.B., A.J.C. 2012 (v. links n. rechts)

Albert Coers: I TITOLI SOLI, 2009-2012 (links), Biblioteca privata  R.F.H., C.G.E.B., A.J.C. (2012) (rechts)

I TITOLI SOLI, 2009-2012 (links)

Albert Coers: Biblioteca Giardino Zoologico - scaffale (2012) ENCYCLOPEDIALEXANDRINA (2009-2012) (links)

Raum 2: Biblioteca Giardino Zoologico – scaffale (2012) (rechts),
ENCYCLOPEDIALEXANDRINA (2009-2012) (links)

Albert Coers: Müde Bücher (2009) (links) Biblioteca Giardino Zoologico, (2012) (Mitte) ENCYCLOPEDIALEXANDRINA (2009-12) (rechts)

Müde Bücher (2009) (links) Biblioteca Giardino Zoologico, (2012) (Mitte) ENCYCLOPEDIALEXANDRINA (2009-12) (rechts)

Albert Coers: Biblioteca Giardino Zoologico (2012) (links), ENCYCLOPEDIALEXANDRINA

Biblioteca Giardino Zoologico (2012) (links), ENCYCLOPEDIALEXANDRINA, (2012) (rechts)

Albert Coers: I Classici dell'Arte - versione svizzera (2012), Enciclopedia critica dell'arte contemporanea (2012), Biblioteca botanica - fantasmini(2006)

Raum 3: I Classici dell’Arte – versione svizzera (2012), Enciclopedia critica dell’arte contemporanea (2012), Biblioteca botanica – fantasmini (2006)

Albert Coers: Biblioteca botanica - fantasmini (2006) (Detail)Albert Coers: Enciclopedia critica dell'arte contemporanea (2012), I Classici dell'Arte - versione svizzera (2012), I SOLITI TITOLI (2011), Video

Biblioteca vitale

Biblioteca vitale
2011
Bibliotheksbücher, 15 x 450 x 350 cm

Installation von Büchern zum Begriff/Thema „Leben“, ausgeliehen von
verschiedenen Nutzern der Bibliothek der Humboldt-Universität.
Installation of books on the topic ‚life‘, borrowed from different users
of the library of the Humboldt-University Berlin.

Ausstellung PENTIMENTI, Kleine Humboldt Galerie Berlin
Rechts im Bild Arbeit von On the right work of  Wilhelm Klotzek.

Deposito nazionale

Deposito nazionale
2011
200 x 350 x 35 cm
Bücher aus dem Depot des Bayerischen Nationalmuseums München
Installationsansicht Ausstellung Kunstrausch, BNM München

Grammars

Grammars
2010

Frottagen von Grammatiken aus dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin, 29,7 x 21 cm,  gerahmt.
Ausstellung Schluss. Zeichen. Artothek München.
Rubbings of grammars of the Center for Cultural Research, Berlin.

OFFICIAL BUSINESS



OFFICIAL BUSINESS
2009/2010
Gewinnmitteilungen, Briefumschläge, z.T. beschriftet, Nachsendeetiketten. Gesammelt im Lauf einer gerichtlich angeordneten Betreuung. Die Arbeit nimmt damit Bezug auf das dem Ausstellungsraum gegenüberliegende Amtsgericht.
Maße variabel

Grundbuchamt Ebersberg/München

Notifications of allegedly won prizes, envelops, partly labelled by hand, redirection labels. The collection  gathered as a guardian appointed by the court refers to the district court opposite to the Land registry office, Ebersberg/Munich

Folio

Folio
2010

Regierungsblatt für das Königreich Bayern 1803-1870 aus dem Amtsgericht Ebersberg, chronologisch nach Jahrgängen geordnet.
10 x 190 x 190 cm
Grundbuchamt Ebersberg bei München
Volumes of the Government Journal of the Kingdom of Bavaria 1803-1970 arranged chronologically
10 x 190 x 190 cm.
land registry office, Ebersberg/Munich

Unschuld des Werdens I

Unschuld des Werdens I
2010
Beistelltisch,  Schreibtischlampe, Bibliotheksbücher (Internationale Kinder- und Jugendbibliothek, Staatsbibliothek München).

Die Installation bezieht sich auf die erste Ausstellung nach der NS- Zeit im Haus der Kunst 1946 mit Kinder- und Jugendbüchern .

Occasional table, Desk lamp, Library books (International Youth Library Munich, Bavarian State Library).

The installation refers to the fact that the first exhibition in the Haus der Kunst after the NS era was an exhibition with youth books.
Haus der Kunst, München

Unschuld des Werdens I
2010
Beistelltisch 70 x 80 x 40 cm, Schreibtischlampe, Bibliotheksbücher (Internationalen Kinder- und Jugendbibliothek, Staatsbibliothek München). Projektion 200 x 400 cm. Die Installation bezieht sich auf die erste Ausstellung nach der NS- Zeit im Haus der Kunst München 1946 mit Kinder- und Jugendbüchern .
Occasional table 70x 80 x 40 cm, Desk lamp, Library books (International Youth Library Munich). Projection 200 x 400 cm. The installation refers to the fact that the first exhibition in the Haus der Kunst after the NS era was an exhibition with youth books.
Haus der Kunst, München

Tanz auf dem Vulkan

Ausststellung  28. 4.- 28.05.2010 in den Kunstarkaden, Sparkassenstr. 3, München.  Dienstag-Samstag, 13-19 Uhr. Künstler:  Albert Coers, Jadranka Kosorcic, Christoph Lammers, Ulla Reiter, Esther Rutenfranz, Performerin Stefanie Sachsenmaier.

Es erscheint zur Vernissage ein  Katalog  mit einem einführenden Essay „Überlegungen zur Kunst in der Risikogesellschaft“ von Jörg Scheller.  Der Katalog zeigt die Entwicklung der Arbeiten für die Ausstellung als „work in progress“ in Form von Ideenskizzen, Texten, Entwürfen;  zur Finissage Postkarten mit Abbildungen der in der Ausstellung zu sehenden Arbeiten.

Mehr auf der Seite der Stadt München

Wachstum/Ganz einfach

Einzelne Wörter aus Wahlplakaten des Bundestagswahlkampfs 2009 werden  durchgepaust. Isoliert von ihrem Zusammenhang und auf ihre Umrißlinien reduziert, wirken die Schriftzüge neutral-dokumentarisch.